[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD Barbing - Der Mensch im Mittelpunkt.

die heiße Phase des Wahlkampfes :

Ortsverein

"Wer viel Zukunft verspricht, muss sich die Frage gefallen lassen, was er in der Vergangenheit alles versäumt hat"

 

Uns geht es doch gut, warum sollen wir uns Gedanken über Neues machen?
Sicher - unsere Gemeinde, gewachsen aus Landwirtschaftlicher Kultur, gepaart mit dem unternehmerischen Geschick klein-und mittel-ständiger Betriebe - ist eine Perle im Landkreis geworden.
Daher werden wir auch weiterhin alle Firmen im Gemeindegebiet unterstützen und die Neu- ansiedlung fördern, sind aber auch der Meinung, dass gleichzeitig die Infrastruktur innerhalb unserer Gemeinde mitwachsen muss.
Wir fordern eine Erweiterung der medizinischen Versorgung, sowie die Einrichtung einer Ganz-tagesschule mit Mittagsbetreuung (Kostenträger muss hier der Freistaat Bayern sein, so würden Eltern und Familien finanziell entlastet). Auch eine Senioren-WG mit eigenen Wohneinheiten und gemeinsamen Aufenthaltsräumen gehört zu unseren Zielen in den nächsten Jahren.
Das gute Angebot des Seniorenarbeitskreises wollen wir erweitern und vor allem auch ein Zusammenkommen zwischen den Gene-rationen fördern. Ein erster Schritt war hier schon Barbings Buntes Brett auf Facebook. Eine „Pinnwand“ im Barbinger Informationsblatt soll ein zusätzliches kostenloses Forum für gegenseitige Hilfe sein. Dies würde in unseren Augen auch einen positiven Nachahmeffekt mit sich ziehen. Alt hilft jung bei den Hausaufgaben und jung geht für alt zum Einkaufen ist nur ein kleines Beispiel für die Möglichkeiten die ein solches Forum bieten kann.
Ein besonderes Augenmerk werden wir darauf haben, dass neuer Wohnraum in Barbing bezahlbar bleibt. Es darf nicht sein, dass junge Familien unser Gemeindegebiet verlassen müssen, um sich eine eigene Wohnung leisten zu können.
Die Entwicklung unserer Gemeinde muss im Einklang mit dem ländlichen Lebensraum gehen.  Eine maßvolle, am Bedarf ausgerichtete Planung neuer Wohn- und Gewerbegebiete wird von Anfang an immer mit Blick auf den Erhalt unserer Dorfstrukturen sowie dem Umweltschutz gesehen. Besonders zu erwähnen wäre hier der Lärmschutz, welcher augenblicklich nicht einmal den Mindeststandards entspricht.
Bei allen Entscheidungen in den nächsten Jahren wird der Mensch im Mittelpunkt stehen.
Vielleicht noch eine kleine Anmerkung: Wer viel Zukunft verspricht, muss sich die Frage gefallen lassen, was er in der Vergangenheit alles versäumt hat.

Ihr

 

- Zum Seitenanfang.